Inhalt

Urteil
Zum Leistungszweck des § 1 der Richtlinien zur Förderung der Arbeitsaufnahme im Land Berlin (RL)

Gericht:

BSG


Aktenzeichen:

7 RAr 69/85


Urteil vom:

09.09.1986


Grundlage:

  • AVAVGDV 14 § 1 Fassung 1962-01-30 |
  • ArbAufnRL § 2 Abs 1 Nr 1 Fassung 1978-08-14 |
  • AFG § 242 ABS 3 |
  • ArbAufnRL § 1 Fassung 1978-08-14 |
  • AVAVG § 1 Abs 2

Leitsatz:

1. Der Leistungszweck des § 1 der Richtlinien zur Förderung der Arbeitsaufnahme im Land Berlin (RL) erfordert nicht eine formelle Qualifikation des Arbeitnehmers, sondern nur dessen berufliche Fähigkeit, die erstrebte Tätigkeit vollwertig ausüben zu können.

2. Die nach § 2 Abs 1 Nr 1 der RL erforderliche Mitwirkung der Bundesanstalt für Arbeit an der Arbeitsaufnahme in Berlin ist auch dann als erfolgt anzusehen, wenn sich das von der Bundesanstalt für Arbeit dabei beobachtete Verfahren als sachwidrig erweist.

3. Die Bestimmungen über die Förderung der Arbeitsaufnahme in Berlin erlauben der Bundesanstalt für Arbeit keine unterschiedliche Behandlung von deutschen und ausländischen Arbeitnehmern.

4. Zur Ausübung des Beurteilungsspielraums der Bundesanstalt für Arbeit bei der Frage, ob ein Arbeitnehmer iS des § 1 der RL für die Berliner Wirtschaft benötigt wird.

5. Zur Frage der Aufnahme einer Beschäftigung in Berlin für die Dauer mindestens eines Jahres iS des § 2 Abs 1 Nr 1 der RL (Fortführung von BSG 22.11.1977 7 RAr 88/76 = BSGE 45, 142 = SozR 4720 Nr 3; BSG 1.8.1978 7 RAr 25/77 und BSG 17. 5.1983 7 RAr 43/82).

Diese Entscheidung wird zitiert von:

AuB 1987, 63, Berlinger, Kurt (Anmerkung)

Rechtszug:

vorgehend SG Berlin 1982-10-26 S 58 Ar 297/82
vorgehend LSG Berlin 1985-05-10 L 4 Ar 90/82

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE027480106


Informationsstand: 01.01.1990