Inhalt

Urteil
Besuch eines Kindergartens

Gericht:

BSG 2. Senat


Aktenzeichen:

2 RU 75/78


Urteil vom:

14.12.1978


Grundlage:

  • RVO § 539 Abs 1 Nr 14 Buchst a Fassung 1971-03-18 |
  • RVO § 1511 S 1 Fassung 1925-07-14

Leitsatz:

1. Die KK kann die Feststellung der Unfallentschädigung nach RVO § 1511 auch betreiben, wenn sie dem Verletzten Leistungen nur im Rahmen der Familienhilfe zu gewähren hat (Aufgabe von BSG 1976-03-31 2 RU 287/73 = SozSich 1976, 187).

2. Kann ein in ein Heim aufgenommenes, noch nicht schulpflichtiges Kind wegen starker Entwicklungsstörungen nicht an der gemeinschaftlichen vorschulischen Erziehung im Kindergarten des Heimes teilnehmen, sondern wird es mit einem anderen Kind besonders betreut, so steht diese Betreuung dem Besuch eines Kindergartens iS von RVO § 539 Abs 1 Nr 14 Buchst a nicht gleich.

Sonstiger Orientierungssatz:

Besuch eines Kindergartens:

1. Für den Versicherungsschutz während des Besuchs von Kindergärten gemäß RVO § 539 Abs 1 Nr 14 Buchst a kommt es nicht darauf an, ob die Einrichtung den Namen "Kindergarten" trägt oder eine andere Bezeichnung führt. Entscheidend ist vielmehr, ob sie ein Kindergarten iS dieser Vorschrift ist. Dies richtet sich nicht streng nach einzelnen Kriterien, sondern unter Berücksichtigung der besonderen Umstände des jeweiligen Einzelfalls nach dem Gesamtbild der Einrichtung.

Fundstelle:

SozR 2200 § 1511 Nr 1 (LT1)
SozR 2200 § 539 Nr 50 (LT2)
BSGE 47, 281-285 (LT1-2)
RegNr 7568
SozSich 1979, 87 (ST1)
ErsK 1979, 226-227 (LT1-2)
USK 78181 (LT1-2)
VdKMitt 1979, Nr 6, 23-24 (SP2)
SozSich 1979, RsprNr 3380 (LT1)
Lauterbach UV § 539 Abs 1 Nr 14 Buchst a (Nr 10506) (LT1-2)
KVRS 7150/3 (LT1)
VersR 1980, 255-256 (LT1-2)

Rechtszug:

vorgehend SG Reutlingen 1975-03-19 S 3 U 1381/74
vorgehend LSG Stuttgart 1978-06-28 L 2 Ua 454/75

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE016340005


Informationsstand: 01.03.1993