Inhalt

Urteil
Einmalwindeln als Hilfsmittel

Gericht:

BSG 3. Senat


Aktenzeichen:

3 RK 15/88


Urteil vom:

07.03.1990


Grundlage:

  • RVO § 182b Fassung 1981-12-22 |
  • RVO § 182 Abs 1 Nr 1 Buchst c |
  • RVO § 216 Abs 1 Nr 4 Fassung 1967-12-21

Orientierungssatz:

1. Krankenunterlagen (Einmalwindeln, Bettunterlagen) können "andere Hilfsmittel" iS des § 182 Abs 1 Nr 1 Buchst c RVO sein, auf die ein Versicherter nach § 182b RVO Anspruch haben kann (vgl BSG vom 13.5.1982 8 RK 8/81 = SozR 2200 § 182b Nr 24 und BSG vom 7.3.1990 3 RK 17/88 bzw 3 RK 15/89). Es ist jedoch nicht ersichtlich, daß die Krankenunterlagen erforderlich waren, die Folgen der bei der Versicherten bestehenden Behinderung auszugleichen. Diese wirkten sich im wesentlichen im hygienischen Bereich aus.

2. Der Anspruch der Versicherten ruhte nach § 216 Abs 1 Nr 4 RVO, weil sie in einer Anstalt dauernd zur Pflege untergebracht war, in der sie im Rahmen ihrer gesamten Betreuung Krankenpflege erhielt; die Kosten für Krankenunterlagen waren aufgrund vertraglicher Regelungen durch den Pflegesatz abgegolten.

Fundstelle:

RegNr 19083 (BSG-Intern)
NDV 1990, 317 (KT)
SozSich 1990, 389 (OT2)
USK 9048 (OT1)
Die Leistungen 1991, 424-426 (T)

Rechtszug:

vorgehend SG Hildesheim 1985-05-02 S 2 Kr 42/84
vorgehend LSG Celle 1987-09-30 L 4 Kr 48/85

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Schlagworte:

Referenznummer:

KSRE032603418


Informationsstand: 01.03.1993