Inhalt

Urteil
Umschulung einer Arzthelferin zur medizinischen Assistentin

Gericht:

LSG Mainz 1. Senat


Aktenzeichen:

L 1 Ar 12/73


Urteil vom:

17.12.1973


Grundlage:

  • AFG § 36 Fassung 1969-06-25 |
  • AFG § 47 Fassung 1969-06-25 |
  • AFG § 41 Abs 1 Fassung 1969-06-25 |
  • AFuU § 2 Abs 8 Fassung 1971-09-09 |
  • AFuU § 8

Sonstiger Orientierungssatz:

1. Der Besuch einer Lehranstalt für medizinisch-technische Assistentinnen ist für Arzthelferinnen keine Fortbildungsmaßnahme iS des AFG § 41 Abs 1, weil er weder eine abgeschlossene Berufsausbildung, noch eine angemessene Berufserfahrung voraussetzt. Auch im Wege des stufenweisen Aufstiegs (AFuU § 2 Abs 8) können nur Fortbildungsmaßnahmen gefördert werden, die die in AFG § 41 Abs 1 genannten Zulassungsvoraussetzungen aufstellen.

2. Der Aufstieg einer Arzthelferin zur medizinisch-technischen Assistentin ist als Umschulung zu fördern (AFG § 47). Die Förderung ist arbeitsmarktpolitisch zweckmäßig iS von AFG § 36, AFuU § 8, weil es für den arbeitsmarkt- und sozialpolitisch grundsätzlich wünschenswerten Aufstieg in diesem Fall keine andere Möglichkeit und keinen anderen Weg gibt.

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE002620012


Informationsstand: 01.01.1990