Inhalt

Urteil
Weiterbeschäftigung Schwerbehinderter nach Konkurseröffnung

Gericht:

VG


Aktenzeichen:

7 K 1006/88


Urteil vom:

02.11.1988


Grundlage:

Orientierungssatz:

1. Steht fest, daß der Betrieb eingestellt ist und nicht weiter fortgeführt wird, besteht für eine Ermessensentscheidung der Hauptfürsorgestelle, daß Schwerbehinderte vom Konkursverwalter für Abwicklungsarbeiten noch weiterzubeschäftigen sind, kein Spielraum.

2. Die Hauptfürsorgestelle kann einem Konkursverwalter nicht vorschreiben, wen er nach voller Betriebseinstellung noch weiter zu beschäftigen hat.

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

MWRE001149013


Informationsstand: 01.01.1990