Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Urteil
Rechtsanspruch gegen die Versorgungsverwaltung auf Gewährung von Krückenskiern als Sachleistung

Gericht:

LSG Nordrhein-Westfalen 7. Senat


Aktenzeichen:

L 7 V 186/83


Urteil vom:

18.10.1984


Grundlage:

  • BVG § 11a Fassung 1980-08-18 |
  • BVG § 11 Abs 3 § 13 DV § 1 Abs 1 S 1 Nr 1 |
  • BVG § 11 Abs 3 § 13 DV § 1 Abs 1 S 1 Nr 5 |
  • BVG § 11 Abs 3 § 13 DV § 1 Abs 1 S 1 Nr 6 |
  • BVG § 11 Abs 3 § 13 DV § 4 Abs 2 Nr 4 |
  • BVG § 11a DV § 10 Abs 3 |
  • BVG § 11a DV § 3 Abs 1 |
  • BVG § 11a DV § 3 Abs 2

Leitsatz:

1. Beschädigte, die wegen ihrer Beschädigung zum Skilaufen Krückenskier benötigen, den Skisport aber nicht in Übungsgruppen im Rahmen regelmäßiger örtlicher Übungsveranstaltungen als Versehrtenleibesübungen ausüben, haben keinen Rechtsanspruch gegen die Versorgungsverwaltung auf Gewährung der Krückenskier als Sachleistung.

Rechtszug:

vorgehend SG Köln 1983-09-19 S 21 V 61/82

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE015781119


Informationsstand: 01.03.1993