Inhalt

Urteil
Krankenlifter zum Tragen, Heben und Transpotieren von Schwerstkörperbehinderten als Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenversicherung

Gericht:

BSG 5a. Senat


Aktenzeichen:

5a/5 RKn 12/79


Urteil vom:

01.04.1981


Grundlage:

  • RVO § 187 Nr 3 Fassung 1924-12-15 |
  • RVO § 182b Fassung 1974-08-07

Leitsatz:

1. Ein Krankenlifter, der zum Tragen, Heben und Transportieren von Schwerstkörperbehinderten in der Wohnung dient, ist ein Hilfsmittel iS der gesetzlichen Krankenversicherung.

Sonstiger Orientierungssatz:

Hilfsmittel, das lediglich der Erleichterung der Pflege dient:

1. Die Leistungspflicht der Krankenkasse entfällt auch nicht deshalb, weil das Hilfsmittel ggf lediglich die Pflege und Unterstützung durch Dritte erleichtert, denn die eigene Fähigkeit des Behinderten, das Gerät selbständig und ohne Hilfe anderer Personen benutzen zu können, ist kein Abgrenzungskriterium für die positive oder negative Entscheidung über die Gewährung eines Hilfsmittels.

Fundstelle:

SozR 2200 § 182b Nr 20 (LT1)
BSGE 51, 268-272 (LT1)
RegNr 9082
ErsK 1981, 327-328 (T)
SozSich 1981, RsprNr 3589 (LT1)
USK 8154 (LT1)
Breith 1981, 946-949 (LT1)
BKK 1981, 378-379 (LT1)
Die Leistungen 1981, 375 (LT1)
NDV 1982, 168-190 (LT1)
Praxis 1982, 188-190 (LT1)
Meso B 290/121 (ST1, LT1)
FEVS 32, 332-337 (LT1)

Rechtszug:

vorgehend SG Münster 1979-06-27 S 7 Kn 71/77

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE015792617


Informationsstand: 01.03.1993