Inhalt

Urteil
Rückforderung der Beitragsleistungen des Arbeitsamtes für die Krankenversicherung - Rechtsweg

Gericht:

OLG Köln 11. Zivilsenat


Aktenzeichen:

11 U 27/87


Urteil vom:

12.06.1987


Grundlage:

  • BGB § 823 Abs 2 |
  • SGG § 51 Abs 1 |
  • BGB § 812 |
  • GVG § 13 |
  • SGB 10 § 50 Abs 1 |
  • AFG § 155 ABS 1 |
  • AFG § 157 |
  • SGB 1 § 60 Abs 1 |
  • StGB § 263

Leitsatz:

1. Klage vor dem ordentlichen Gericht ist unzulässig, wenn zwar ein privatrechtlicher Anspruch behauptet wird, in Wirklichkeit aber die Vornahme oder die Rückgängigmachung eines staatlichen Hoheitsaktes verlangt wird.

2. Es ist nicht vertretbar, bei Rückforderungs- und Beitragserstattungsansprüchen auf zivilrechtliche Anspruchsvoraussetzungen zu verweisen, weil solche wegen spezieller öffentlich-rechtlicher Vorschriften nicht durchsetzbar sind.

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KORE547869100


Informationsstand: 09.03.1992