Inhalt

Urteil
Rechtsweg bei Rechtsstreitigkeiten zwischen Leistungserbringern und Trägern der gesetzlichen Krankenversicherung

Gericht:

GmSOGB


Aktenzeichen:

GmS-OGB 1/86


Urteil vom:

29.10.1987


Grundlage:

  • SGG § 51 Abs 1 |
  • UWG § 1 |
  • GVG § 13 |
  • RVO § 182 Abs 1 Nr 1 Buchst c

Orientierungssatz:

1. Für Rechtsstreitigkeiten zwischen den Anbietern des Fachhandels und den Trägern der gesetzlichen Krankenversicherung über die Zulässigkeit der Wiederverwendung der den Krankenkassen gehörenden Hilfsmittel (hier Rollstühle) und deren erneute Gebrauchsüberlassung an Leistungsberechtigte ist der ordentliche Rechtsweg gegeben.

Fundstelle:

SozR 1500 § 51 Nr 47 (OT1)
BGHZ 102, 280-288 (LT)
VersR 1988, 471-473 (OT1)
HV-INFO 1988, 1170-1171 (T)
MDR 1988, 554-554 (LT)
NJW 1988, 2295-2297 (LT)
LM Nr 178 zu GVG § 13
EWiR 1988, 479-480 (LT)
BGHR GVG § 13 Krankenhilfsmittel 1 (LT)
BGH-DAT Zivil

Diese Entscheidung wird zitiert von:

LG Köln 1990-08-21 31 O (Kart) 4/90 Vergleiche

Rechtszug:

vorgehend BSG 1986-02-19 8 RK 43/84

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE029801417


Informationsstand: 01.03.1993