Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Urteil
Krankenversicherung - Schreibtelefon als Hilfsmittel

Gericht:

SG Detmold 17. Kammer


Aktenzeichen:

S 17 Kr 10/92


Urteil vom:

22.10.1992


Grundlage:

  • SGB 5 § 33 Abs 1 Fassung 1988-12-20 |
  • SGB 5 § 27 Abs 2 Nr 3 Fassung 1988-12-20

Leitsatz:

1. Das Schreibtelefon dient der Befriedigung eines elementaren Grundbedürfnisses, indem es dem Gehörlosen eine unmittelbare und wechselseitige Kommunikation ermöglicht (Anschluß an BSG vom 27.10.1982 - 9a RV 16/82 = BSGE 54, 140). Die qualitative Einordnung eines Bedürfnisses als elementares Grundbedürfnis schließt es grundsätzlich aus, die Ausstattung mit dem Schreibtelefon unter Hinweis auf eine quantitativ nicht genügend nutzbringende Verwendung (- fehlende Notwendigkeit -) zu verweigern.

Fundstelle:

Bibliothek BSG
Passivzitierung

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE038963418


Informationsstand: 31.07.1993