Inhalt

Urteil
Erhöhung der Krankengeldleistungen

Gericht:

BAG


Aktenzeichen:

5 AZR 238/00


Urteil vom:

12.12.2001


Leitsatz:

Erhalten Arbeitnehmer nach einer tariflichen Regelung "im Anschluss an die gesetzliche Gehaltsfortzahlung während der ersten sechs Wochen einer Erkrankung, wenn sie dem Betrieb mindestens fünf Jahre angehören, den Unterschiedsbetrag zwischen ihrem Nettogehalt und dem Krankengeld aus der gesetzlichen Krankenversicherung" auf die Dauer von höchstens sieben Wochen, ist Anspruchsvoraussetzung die Erfüllung der fünfjährigen Betriebszugehörigkeit bei Ablauf der sechswöchigen Gehaltsfortzahlung.

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

KuR Praxis Nr. 08/09 2002

Referenznummer:

R/R1809


Informationsstand: 31.07.2003