Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Urteil
Reha-Antrag gilt nach einer erfolglos durchgeführten Reha-Maßnahme nach RVO 1241a Abs 3 als Rentenantrag

Gericht:

BSG 4. Senat


Aktenzeichen:

4 RJ 53/79


Urteil vom:

21.02.1980


Grundlage:

  • RVO § 1241d Abs 3 Fassung 1974-08-07

Leitsatz:

1. Der Reha-Antrag eines erwerbsunfähigen Versicherten gilt auch im Falle einer durchgeführten, aber erfolglos gebliebenen Reha-Maßnahme gemäß RVO § 1241d Abs 3 als Rentenantrag, und zwar unabhängig davon, ob die Erfolglosigkeit der Reha-Maßnahme (objektiv) von Anfang an feststand oder sich erst während oder nach Abschluß der Maßnahme herausgestellt hat (Anschluß an BSG 10. Oktober 1979 3 RK 25/79 = SozR 2200 § 1241d Nr 1, BSG 31. Januar 1980 11 RA 36/79).

Diese Entscheidung wird zitiert von:

SozVers 1980, 317-319, Liebe, Alfred

Rechtszug:

vorgehend SG Reutlingen 1978-07-24 S 2 J 331/76
vorgehend LSG Stuttgart 1979-04-06 L 4 J 1487/78

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE017240518


Informationsstand: 01.01.1990