Inhalt

Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)

Entscheidungen, in denen um die Aufnahme und Beschäftigung in WfbM gestritten wurde.

Die Werkstatt für behinderte Menschen ist eine Einrichtung zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben und zur Eingliederung in das Arbeitsleben. Sie hat denjenigen behinderten Menschen, die wegen Art oder Schwere der Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können, eine angemessene berufliche Bildung und eine Beschäftigung anzubieten. Zum Auftrag der WfbM gehört ebenso, diesem Personenkreis zu ermöglichen, seine Leistungs- oder Erwerbsfähigkeit zu erhalten, zu entwickeln, zu erhöhen oder wiederzugewinnen und dabei die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Zum Angebot an Berufsbildungs- und Arbeitsplätzen gehören auch ausgelagerte Plätze auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.