Inhalt

Urteil
Ersatz von Umschulungskosten - Kongruenz von Rehabilitationsleistungen und Erwerbsschadensersatz

Gericht:

BGH


Aktenzeichen:

VI ZR 175/80


Urteil vom:

04.05.1982


Grundlage:

  • BGB § 249 |
  • BGB § 254 |
  • RVO § 1542 |
  • BGB § 842 |
  • RehaAnglG § 7 Abs 1

Leitsatz:

1. Kosten einer beruflichen Umschulung des Verletzten sind vom Schädiger zu ersetzen, wenn diese im Zeitpunkt der Entschließung bei verständiger Beurteilung ihrer Erfolgsaussichten und des Verhältnisses dieser Chancen zum wirtschaftlichen Gewicht des anderenfalls absehbaren Erwerbsschadens geeignet und sinnvoll erscheint.

2. Zur sachlichen Kongruenz von Leistungen der Sozialversicherungsträger zur beruflichen Rehabilitation mit Schadensersatzansprüchen des Behinderten wegen der Beeinträchtigung seiner Erwerbsfähigkeit.

Diese Entscheidung wird zitiert von:

BGH 1982-05-25 VI ZR 203/80 Anschluß
BGH 1983-04-25 II ZR 170/82 Fortentwicklung
OLG Karlsruhe 1988-03-25 10 U 24/88 So auch
LG Osnabrück 1989-10-13 11 S 246/89 Vergleiche

Rechtszug:

vorgehend OLG Koblenz 1980-05-30 8 U 908/77
vorgehend LG Trier 1977-07-14 3 O 30/75

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KORE103398273


Informationsstand: 01.01.1990