Inhalt

Urteil
Versorgungsbedarf der Rehabilitanden - zur Ermächtigung eines Berufsförderungswerkes an der kassenärztlichen Versorgung

Gericht:

BSG 6. Senat


Aktenzeichen:

6 RKa 17/87


Urteil vom:

18.02.1988


Grundlage:

  • RVO § 368c Abs 2 Nr 12 |
  • ZO-Ärzte § 31 Abs 1 Buchst b

Orientierungssatz:

Versorgungsbedarf der Rehabilitanden - zur Ermächtigung eines Berufsförderungswerkes an der kassenärztlichen Versorgung:

1. Die Ermächtigung zur Teilnahme an der kassen- und vertragsärztlichen Versorgung für ein Berufsförderungswerk, dessen Medizinischer Dienst satzungsgemäß die rehabilitationsspezifische Behandlung der Rehabilitanden durchzuführen hat, ist von einem Versorgungsbedarf und der daraus begründeten Notwendigkeit zur Beseitigung der Versorgungslücke abhängig.

Rechtszug:

vorgehend SG Dortmund 1987-03-31 S 22 Ka 96/86

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE011031403


Informationsstand: 01.01.1990