Inhalt

Urteil
Zu den berufsfördernden Leistungen zur Rehabilitation iS von § 56 Abs 1 AFG gehört ein blindenspezifischer Vorkurs

Gericht:

BSG 11. Senat


Aktenzeichen:

11 RAr 14/87


Urteil vom:

27.04.1989


Grundlage:

  • AFG § 40 Abs 1 Fassung 1969-06-25 |
  • AFG § 56 ABS 1 |
  • AFG § 58 ABS 1 |
  • SGB 1 § 44 Abs 1 |
  • SGB 10 § 104 |
  • AFG § 56 ABS 2 |
  • RehaAnO 1975 § 19 Abs 1 S 1 Nr 3 Fassung 1979-10-03

Leitsatz:

1. Zu den berufsfördernden Leistungen zur Rehabilitation iS von § 56 Abs 1 AFG gehört ein blindenspezifischer Vorkurs, der Nachteile infolge der Behinderung ausgleicht und dem Behinderten die erfolgreiche Durchführung einer danach beginnenden Berufsausbildung ermöglicht.

2. Zu den nach § 44 Abs 1 SGB 1 zu verzinsenden Ansprüchen auf Geldleistungen gehört nicht der Erstattungsanspruch, den der vorleistende Sozialhilfeträger durch Überleitung des Sozialleistungsanspruchs des Behinderten gegen den leistungspflichtigen Träger erwirkt.

Diese Entscheidung wird zitiert von:

BSG 1989-07-27 11 RAr 45/87 Vergleiche

Rechtszug:

vorgehend SG Würzburg 1985-12-11 S 10 Al 155/82
vorgehend LSG München 1987-04-23 L 9 Al 25/86

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KSRE035113406


Informationsstand: 01.01.1990