Inhalt

Urteil
Schulung der Schwerbehindertenvertretung - Erforderlichkeit im Sinne von § 26 Abs 4 SchwbG

Gericht:

ArbG Solingen 3. Kammer


Aktenzeichen:

3 Ca 1663/91


Urteil vom:

28.10.1992


Grundlage:

Orientierungssatz:

1. Erforderlich im Sinne des § 26 Abs 4 SchwbG sind Kenntnisse, die nach Art und Umfang in der konkreten Situation des Betriebes von der Schwerbehindertenvertretung benötigt werden, um ihre derzeitigen oder demnächst anfallenden Aufgaben zu erfüllen. Die Vermittlung von Kenntnissen, die für die Tätigkeit nur nützlich sind, genügt nicht.

Fundstelle:

Bibliothek BAG (T)
NZA 1993, 827

Rechtsweg:

Es liegen keine Informationen zum Rechtsweg vor.

Quelle:

JURIS-GmbH

Referenznummer:

KARE413981035


Informationsstand: 17.02.1994