Inhalt

Mehrarbeit und Überstunden

Entscheidungen, in denen Menschen mit (Schwer)Behinderungen um die Ableistungen von Mehrarbeit und Überstunden gestritten haben.

Unter Mehrarbeit versteht man jede Arbeit, die Beschäftigte über die gesetzlich geregelte Arbeitszeit hinaus leisten. Als Mehrarbeit gilt nur Arbeits­zeit, die eine Dauer von acht Stunden pro Werktag über­schreitet (§ 3 ArbZG). Schwerbehinderte und gleich­gestellte Beschäf­tigte haben nach § 207 SGB IX einen Anspruch auf Frei­stellung von Mehrarbeit.

Überstunden sind Arbeitsstunden, die über die vereinbarte oder betriebsübliche Arbeitszeit hinausgehen. Schwerbehinderte Beschäftigten müssen Überstunden ableisten, soweit dies im Rahmen des Direktionsrechtes erlaubt ist und solange die gesetzlich zulässige tägliche Arbeitszeit von acht Stunden nicht überschritten wird.

Urteile (27)