Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Schwerbehinderten-Ausgleichsabgabeverordnung - SchwbAV

Dritter Abschnitt: Ausgleichsfonds
Erster Unterabschnitt: Gestaltung des Ausgleichsfonds



SchwbAV § 38 Aufstellung eines Wirtschaftsplans



(1) Für jedes Kalenderjahr (Wirtschaftsjahr) ist ein Wirtschaftsplan aufzustellen.

(2) Der Wirtschaftsplan enthält alle im Wirtschaftsjahr

1. zu erwartenden Einnahmen
2. voraussichtlich zu leistenden Ausgaben und
3. voraussichtlich benötigten Verpflichtungsermächtigungen. Zinsen, Tilgungsbeträge aus Darlehen, zurückgezahlte Zuschüsse sowie unverbrauchte Mittel des Vorjahres fließen dem Ausgleichsfonds als Einnahmen zu.

(3) Der Wirtschaftsplan ist in Einnahmen und Ausgaben auszugleichen.

(4) Die Ausgaben sind gegenseitig deckungsfähig.

(5) Die Ausgaben sind übertragbar.


Stand:

02.06.2021




Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

R/RSCHWBAV38


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Ausgleichsabgabeverordnung /
  • Ausgleichsfonds /
  • Gesetz /
  • SchwbAV /
  • Wirtschaftsplan