Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen) - SGB IX a. F.

Zweiter Teil: Besondere Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen (Schwerbehindertenrecht)
Kapitel 12: Werkstätten für behinderte Menschen



SGB 9 § 142 Anerkennungsverfahren



Werkstätten für behinderte Menschen, die eine Vergünstigung im Sinne dieses Kapitels in Anspruch nehmen wollen, bedürfen der Anerkennung. Die Entscheidung über die Anerkennung trifft auf Antrag die Bundesagentur für Arbeit im Einvernehmen mit dem überörtlichen Träger der Sozialhilfe. Die Bundesagentur für Arbeit führt ein Verzeichnis der anerkannten Werkstätten für behinderte Menschen. In dieses Verzeichnis werden auch Zusammenschlüsse anerkannter Werkstätten für behinderte Menschen aufgenommen.

Stand:

17.07.2017



Hinweis:

Das Fachkonzept der Bundesagentur für Arbeit für das Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich in Werkstätten für behinderte Menschen (HEGA 06/2010-02) finden Sie im Internet unter:
http://www.arbeitsagentur.de/nn_165870/zentraler-Content/HEG...


Geltungszeit:

Außer Kraft getreten am 01.01.2018
abgelöst durch SGB IX § 225



Referenznummer:

R/RSGB9142


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Anerkennungsverfahren /
  • Behinderung /
  • Bundesagentur für Arbeit /
  • Gesetz /
  • Rehabilitation /
  • Schwerbehinderung /
  • SGB IX /
  • Sozialhilfeträger /
  • Teilhabe /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Werkstattverzeichnis /
  • Zusammenschluss