Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen) - SGB IX a. F.

Erster Teil: Regelungen für behinderte und von Behinderung bedrohte Menschen
Kapitel 7: Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft



SGB 9 § 56 Heilpädagogische Leistungen



(1) Heilpädagogische Leistungen nach § 55 Abs. 2 Nr. 2 werden erbracht, wenn nach fachlicher Erkenntnis zu erwarten ist, dass hierdurch

1. eine drohende Behinderung abgewendet oder der fortschreitende Verlauf einer Behinderung verlangsamt oder

2. die Folgen einer Behinderung beseitigt oder gemildert werden können. Sie werden immer an schwerstbehinderte und schwerstmehrfachbehinderte Kinder, die noch nicht eingeschult sind, erbracht.

(2) In Verbindung mit Leistungen zur Früherkennung und Frühförderung (§ 30) und schulvorbereitenden Maßnahmen der Schulträger werden heilpädagogische Leistungen als Komplexleistung erbracht.

Stand:

17.07.2017



Geltungszeit:

Außer Kraft getreten am 01.01.2018
abgelöst durch SGB IX § 79



Referenznummer:

R/RSGB9056


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Behinderung /
  • Früherkennung /
  • Frühförderung /
  • Gesetz /
  • heilpädagogische Leistung /
  • Kind /
  • Komplexleistung /
  • Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft /
  • Rehabilitation /
  • schwerstmehrfachbehindertes Kind /
  • SGB IX /
  • soziale Teilhabe /
  • Teilhabe