Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

Krankheitsbedingte Kündigung gegenüber ordentlich unkündbarer Arbeitnehmerin

Gericht:

BAG


Aktenzeichen:

2 AZR 627/99


Urteil vom:

18.10.2000



1. Eine außerordentliche Kündigung wegen krankheitsbedingter Fehlzeiten kommt in der Regel nur dann in Betracht, wenn eine ordentliche Kündigung tariflich oder vertraglich ausgeschlossen ist, wobei grundsätzlich eine der ordentlichen Kündigungsfrist entsprechende Auslauffrist einzuhalten ist (im Anschluss an BAG 9. September 1992 - 2 AZR 190/92 - AP BGB § 626 Krankheit Nr. 3 = EzA BGB § 626 nF Nr. 142).

2. Die Umdeutung einer außerordentlichen fristlosen Kündigung in eine außerordentliche Kündigung mit notwendiger Auslauffrist setzt grundsätzlich eine Beteiligung des Betriebs- bzw. Personalrats nach den für eine ordentliche Kündigung geltenden Bestimmungen voraus.


Quelle:

CoPers e-HR Personalarbeit 4/2001



Referenznummer:

R/R1497


Weitere Informationen

Themen:
  • krankheitsbedingte Kündigung /
  • Kündigung

Schlagworte:
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Auslauffrist /
  • außerordentliche Kündigung /
  • BAG /
  • Betriebsrat /
  • Krankheitsbedingte Kündigung /
  • Kündigung /
  • Kündigungsfrist /
  • Personalrat /
  • Urteil


Informationsstand: 05.07.2001