Inhalt

Detailansicht

Angaben zum Urteil

Entschädigungsanspruch einer gleichgestellten Bewerbers wegen Benachteiligung im Stellenbesetzungsverfahren

Gericht:

ArbG Frankfurt am Main


Aktenzeichen:

14 Ca 8641/12


Urteil vom:

03.07.2014



Leitsatz:

Einzelfallentscheidung - Entschädigung nach § 15 AGG aufgrund einer Benachteiligung wegen einer Behinderung.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Rechtsprechungsdatenbank Hessen


Referenznummer:

R/R7090


Weitere Informationen

Themen:
  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) /
  • Behinderung und Arbeit /
  • Benachteiligung / Benachteiligungsverbot /
  • Bewerbungsverfahren / Personalauswahl /
  • Neueinstellung / Stellenbesetzung /
  • Personalauswahl öffentlicher Arbeitgeber

Schlagworte:
  • Arbeitgeberpflicht /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Auswahlentscheidung /
  • Bewerberauswahl /
  • Bewerbung /
  • Bewerbungsgespräch /
  • Bewerbungsverfahren /
  • Diskriminierung /
  • Einladung /
  • Einladungspflicht /
  • Entschädigung /
  • Entschädigungsanspruch /
  • interne Stellenausschreibung /
  • krankheitsbedingte Fehlzeit /
  • öffentlicher Dienst /
  • Schwerbehindertenvertretung /
  • Stellenbesetzung /
  • Stellenbewerbung /
  • Urteil


Informationsstand: 06.12.2016