Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Abmahnung - Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung

Gericht:

LAG Nürnberg


Aktenzeichen:

4 Sa 200/15


Urteil vom:

04.11.2015


Grundlage:

BGB § 823 / BGB § 1004



Orientierungshilfe:

Entfernung einer Abmahnung; Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit; die fehlende Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung führt nicht zur Unwirksamkeit einer Abmahnung

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Nürnberg, Urteil vom 10.12.2014 - 8 Ca 1590/14



Quelle:

Arbeitsgerichtsbarkeit Bayern


Referenznummer:

R/R7733


Weitere Informationen

Themen:
  • Abmahnung /
  • Beschäftigungsverhältnis / Arbeitsplatz /
  • Rechtsweg / Verfahrensart /
  • Schwerbehindertenvertretung

Schlagworte:
  • Abmahnung /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Arbeitsplatz /
  • Arbeitsplatzausstattung /
  • arbeitsvertragliche Pflichtverletzung /
  • ärztliches Attest /
  • Beteiligungspflicht /
  • Dienstweg /
  • Entfernung /
  • Informationspflicht /
  • leidensgerechter Arbeitsplatz /
  • Personalakte /
  • Pflichtverletzung /
  • Schwerbehindertenvertretung /
  • Urteil /
  • Verhältnismäßigkeit


Informationsstand: 05.10.2018

in Urteilen und Gesetzen blättern