Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Krankenversicherung - Hilfsmittelversorgung - Hörgerät - keine Begrenzung des Sachleistungsanspruchs durch Festbetrag oder Vertragspreis

Gericht:

SG Speyer 19. Kammer


Aktenzeichen:

S 19 KR 509/14


Urteil vom:

18.09.2015


Grundlage:

SGB V § 2 Abs. 2 / SGB V § 12 / SGB V § 33 / SGB V § 35 / SGB V § 36 / SGB V § 92 / SGB V § 127 / HilfsMRL § 19 Abs. 1



102414Leitsatz:

1. Der Anspruch von Versicherten auf Versorgung mit Hörhilfen gemäß § 33 Abs 1 S 1 SGB 5 ist ein Sachleistungsanspruch, also auf tatsächliche Verschaffung von Hörgeräten gerichtet. (Rn.32)

2. Der Sachleistungsanspruch des Versicherten auf die erforderliche Hörgeräteversorgung wird weder durch die Festbetragsfestsetzung noch durch eine Preisvereinbarung zwischen Krankenkasse und Leistungserbringer begrenzt. (Rn.60)

3. Der Festbetrag bzw der vereinbarte Vertragspreis bestimmt vielmehr lediglich den Preis, den die Krankenkasse dem Leistungserbringer (hier dem Akustiker) für jede erforderliche Versorgung der Versicherten zu zahlen hat. (Rn.67

4. Ein Sachleistungsanspruch kann nicht dem Grunde nach zuerkannt werden, um dann in der Höhe auf einen Geldbetrag begrenzt zu werden (entgegen BSG vom 24.1.2013 - B 3 KR 5/12 R = BSGE 113, 40 = SozR 4-3250 § 14 Nr 19 RdNr 52 und BSG vom 17.12.2009 - B 3 KR 20/08 R = BSGE 105, 170 = SozR 4-2500 § 36 Nr 2 RdNr 29). Er ist durch tatsächliche Verschaffung der Sachleistung zu erfüllen. (Rn.66)

5. Die Versorgung hat daher mit den Geräten zu erfolgen, die unter Berücksichtigung des aktuellen Standes des medizinischen und technischen Fortschritts den Ausgleich der vorliegenden Hörbeeinträchtigung bestmöglich im Sinne des Gleichziehens mit einem nicht (hör-)behinderten Menschen herstellen können. (Rn.37)

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Justiz Rheinland-Pfalz


Referenznummer:

R/R7305


Weitere Informationen

Themen:
  • Festbeträge / Zuzahlung /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für hörbehinderte Menschen /
  • Hilfsmittelversorgung /
  • Information, Kommunikation

Schlagworte:
  • Festbetrag /
  • Festbetragsregelung /
  • gesetzliche Krankenversicherung /
  • Hilfsmittel /
  • Hörbehinderung /
  • Hörgerät /
  • Hörgeräteversorgung /
  • Kostenübernahme /
  • Leistungserbringer /
  • Leistungspflicht /
  • Optimalversorgung /
  • Sachleistungsanspruch /
  • Schwerhörigkeit /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • unmittelbarer Behinderungsausgleich /
  • Urteil /
  • Versorgungsvertrag /
  • Wirtschaftlichkeitsgebot /
  • Zuzahlung


Informationsstand: 07.06.2017

in Urteilen und Gesetzen blättern