Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Geltendmachung der Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung bei Einstellung eines Beschäftigten in einem Jobcenter

Gericht:

VG Berlin


Aktenzeichen:

71 K 3.12 / 71 K 3.12 PVB


Urteil vom:

23.05.2012



Leitsatz:

1. Der Personalrat einer Agentur für Arbeit kann beachtlich rügen, dass bei der Einstellung zur Beschäftigung in einer gemeinsamen Einrichtung (Jobcenter) nur die dortige, nicht die eigene Schwerbehindertenvertretung mit der Auswahl befasst war.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

ZBVR Online 12/2012



Referenznummer:

R/R6004


Weitere Informationen

Themen:
  • Anhörung / Beteiligungspflicht / Mitwirkungsrecht /
  • Beteiligung an Bewerbungsverfahren /
  • Bewerbungsverfahren / Personalauswahl /
  • Neueinstellung / Stellenbesetzung /
  • Personalauswahl öffentlicher Arbeitgeber /
  • Schwerbehindertenvertretung

Schlagworte:
  • Auswahl /
  • Beteiligungspflicht /
  • Beteiligungsrecht /
  • Bewerberauswahl /
  • Bewerbung /
  • Bewerbungsverfahren /
  • öffentlicher Dienst /
  • Personalrat /
  • Rüge /
  • Schwerbehindertenvertretung /
  • Stellenbesetzung /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit /
  • Zustimmungsverweigerung


Informationsstand: 26.11.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern