Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Einbehaltung von Bezügen aufgrund unterbliebener Anhörung der Schwerbehindertenvertretung nicht rechtmäßig - Nicht erforderliche Zustimmung des Integrationsamts - Polizeidienst

Gericht:

VGH Bayern 16a. Senat


Aktenzeichen:

16a DA 11.1261 / 16a DA 11/1261


Urteil vom:

15.11.2011


Grundlage:

DG BY Art. 39 Abs. 2 / DG BY Art. 61 / SGB IX § 95 Abs. 2 / SGB IX § 85



Tenor:

I. Die Einbehaltung von 50 v. H. der monatlichen Dienstbezüge durch die Verfügung vom 21. April 2011 wird ab Juni 2011 ausgesetzt.

II. Der Antragsgegner trägt die Kosten des Verfahrens.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

BAYERN.RECHT


Referenznummer:

R/R5441


Weitere Informationen

Themen:
  • Anhörung / Beteiligungspflicht / Mitwirkungsrecht /
  • Beteiligung an Disziplinarverfahren /
  • Schwerbehindertenvertretung

Schlagworte:
  • Anhörung /
  • Beamtenverhältnis /
  • Beamter /
  • Beteiligungspflicht /
  • Betrug /
  • Dienstbezug /
  • Disziplinarmaßnahme /
  • Disziplinarverfahren /
  • Ermessensentscheidung /
  • Lohnkürzung /
  • öffentlicher Dienst /
  • Polizei /
  • Schwerbehindertenvertretung /
  • Schwerbehinderung /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit


Informationsstand: 12.04.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern