Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Sozialgesetzbuch Neuntes Buch - Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen - (Neuntes Buch Sozialgesetzbuch) - SGB IX

Teil 2 Besondere Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung für Menschen mit Behinderungen (Eingliederungshilferecht)
Kapitel 2 Grundsätze der Leistungen



SGB IX § 100 Eingliederungshilfe für Ausländer (noch nicht in Kraft)



(1) Ausländer, die sich im Inland tatsächlich aufhalten, können Leistungen nach diesem Teil erhalten, soweit dies im Einzelfall gerechtfertigt ist. Die Einschränkung auf Ermessensleistungen nach Satz 1 gilt nicht für Ausländer, die im Besitz einer Niederlassungserlaubnis oder eines befristeten Aufenthaltstitels sind und sich voraussichtlich dauerhaft im Bundesgebiet aufhalten. Andere Rechtsvorschriften, nach denen Leistungen der Eingliederungshilfe zu erbringen sind, bleiben unberührt.

(2) Leistungsberechtigte nach § 1 des Asylbewerberleistungsgesetzes erhalten keine Leistungen der Eingliederungshilfe.

(3) Ausländer, die eingereist sind, um Leistungen nach diesem Teil zu erlangen, haben keinen Anspruch auf Leistungen der Eingliederungshilfe.

Stand:

08.07.2019



Geltungszeit:

Tritt am 01.01.2020 in Kraft
kein entsprechender Paragraf im SGB IX a.F.



Quelle:

Bundesgesetzblatt


Quelle:

Bundesgesetzblatt 2016, Teil I, Nr. 66, S. 3234


Referenznummer:

R/RSGBIX100


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Ausländer /
  • Behinderung /
  • besondere Leistung /
  • Eingliederungshilfe /
  • Eingliederungshilferecht /
  • Gesetz /
  • Grundsatz /
  • Leistung /
  • Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung /
  • Leistungsanspruch /
  • Leistungsberechtigter /
  • Leistungsberechtigung /
  • Rehabilitation /
  • selbstbestimmtes Leben /
  • SGB IX-neu /
  • Teilhabe