Inhalt

Detailansicht

Angaben zum Urteil

Keine Erstattung der Kosten für die Anmietung einer Kniebewegungsschiene - Eintrag im Hilfsmittelverzeichnis der Krankenkassen

Gericht:

LSG Baden-Württemberg 5. Senat


Aktenzeichen:

L 5 KR 4929/07


Urteil vom:

16.06.2010



Leitsätze:

1. Zur Frage der Erstattung der Kosten für die Anmietung einer Artromot-K2- Bewegungsschiene (CPM-Kniebewegungsschiene)

2. Ohne vorheriges positives Votum des Gemeinsamen Bundesausschusses zum therapeutischen Nutzen der Behandlung durch Bewegungsschienen kann der Spitzenverband Bund der Krankenkassen entsprechende Maschinen nicht im Hilfsmittelverzeichnis listen und darf eine Krankenkasse sie ihren Mitgliedern nicht zur Verfügung stellen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Heilbronn Urteil vom 27.06.2007 - S 2 KR 4016/06
BSG - B 3 KR 11/10 R - am 21.07.2011 durch gerichtlichen Vergleich beendet



Quelle:

Sozialgerichtsbarkeit BRD


Referenznummer:

R/R3523


Weitere Informationen

Themen:
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel- / Pflegehilfsmittelverzeichnis /
  • Krankenversicherung /
  • Leistungsträger /
  • Medizin, Therapie, Training /
  • Trainingsgeräte für Körperfunktionen

Schlagworte:
  • Bewegungsschiene /
  • Bewegungstherapie /
  • Bewegungstrainingsgerät /
  • CPM-Schiene /
  • Funktionstauglichkeit /
  • Gelenkerkrankung /
  • gesetzliche Krankenversicherung /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelaufnahme /
  • Hilfsmittelverleih /
  • Hilfsmittelverzeichnis /
  • Kniebewegungsschiene /
  • Kosten /
  • Kostenerstattungsanspruch /
  • Krankenversicherung /
  • Mietkosten /
  • Rechtsstellung /
  • Rechtsstellung des Hilfsmittelverzeichnisses /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • therapeutischer Nutzen /
  • Urteil /
  • Wirksamkeitsnachweis


Informationsstand: 20.04.2011