Inhalt

Detailansicht

Angaben zum Urteil

Fehlendes Feststellungsinteresse zum Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates - Tendenzträgereigenschaft von pädagogischen Mitarbeitern

Gericht:

BAG 1. Senat


Aktenzeichen:

1 ABR 76/09


Urteil vom:

09.11.2010



Tenor:

Auf die Rechtsbeschwerde der Arbeitgeberin wird der Beschluss des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg vom 2. Dezember 2008 - 3 TaBV 1131/08 - aufgehoben, soweit das Landesarbeitsgericht dem Feststellungsantrag des Betriebsrats entsprochen hat.

Die Beschwerde des Betriebsrats gegen den Beschluss des Arbeitsgerichts Berlin vom 24. April 2008 - 38 BV 18755/07 - wird zurückgewiesen.

Der in der Beschwerdeinstanz erhobene Feststellungsantrag und der auf die Aufhebung der Einstellung der Arbeitnehmerin D B zum 26. Juni 2008 bezogene Aufhebungsantrag werden abgewiesen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Berlin Beschluss vom 24. April 2008 - 38 BV 18755/07
LAG Berlin-Brandenburg Urteil vom 02.12.2008 - 3 TaBV 1131/08



Quelle:

Bundesarbeitsgericht


Referenznummer:

R/R3528


Weitere Informationen

Themen:
  • Betriebsrat /
  • Bewerbungsverfahren / Personalauswahl /
  • Neueinstellung / Stellenbesetzung

Schlagworte:
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Aufhebungsklage /
  • BAG /
  • Betriebsrat /
  • Bewerbungsverfahren /
  • Feststellungsinteresse /
  • karitative Tätigkeit /
  • Mitarbeiter /
  • Mitarbeitervertretung /
  • Mitbestimmungsrecht /
  • Personelle Maßnahme /
  • Stellenbesetzung /
  • Tagesstätte /
  • Tendenzträger /
  • Tendenzunternehmen /
  • Urteil /
  • Versetzung /
  • Wohnheim


Informationsstand: 20.04.2011