Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Sozialgesetzbuch Drittes Buch (Arbeitsförderung) - SGB III

Drittes Kapitel: Aktive Arbeitsförderung
Siebter Abschnitt: Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben
Dritter Unterabschnitt: Besondere Leistungen
Zweiter Titel: Übergangsgeld und Ausbildungsgeld



SGB 3 § 122 Ausbildungsgeld



(1) Behinderte Menschen haben Anspruch auf Ausbildungsgeld während

1. einer Berufsausbildung oder berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme einschließlich einer Grundausbildung,

2. einer individuellen betrieblichen Qualifizierung im Rahmen der Unterstützten Beschäftigung nach § 55 des Neunten Buches und

3. einer Maßnahme im Eingangsverfahren oder Berufsbildungsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen oder bei einem anderen Leistungsanbieter nach § 60 des Neunten Buches,

wenn Übergangsgeld nicht gezahlt werden kann.


(2) Für das Ausbildungsgeld gelten die Vorschriften über die Berufsausbildungsbeihilfe entsprechend, soweit nachfolgend nichts Abweichendes bestimmt ist.

Stand:

15.08.2019




Quelle:

Bundesgesetzblatt


Quelle:

Bundesgesetzblatt 2011, Teil I, Nr. 70, S. 2983


Referenznummer:

SGB3122


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • aktive Arbeitsförderung /
  • anderer Leistungsanbieter /
  • Arbeitsförderung /
  • Ausbildung /
  • Ausbildungsgeld /
  • Behinderung /
  • berufliche Integration /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Berufsausbildung /
  • Berufsausbildungsmaßnahme /
  • Berufsbildungsbereich /
  • berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme /
  • besondere Leistung /
  • blindentechnische Grundausbildung /
  • Eingangsverfahren /
  • Förderung /
  • Förderungsvoraussetzung /
  • Fortbildungsmaßnahme /
  • Gesetz /
  • Grundausbildungsmaßnahme /
  • individuelle betriebliche Qualifikation /
  • Leistung /
  • Leistungsanspruch /
  • Rehabilitationsmaßnahme /
  • Schwerbehinderung /
  • SGB III /
  • Unterstützte Beschäftigung /
  • Werkstatt für behinderte Menschen