Inhalt

Detailansicht

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

Vertrauensmann - Schwerbehinderter

Gericht:

LAG Köln


Aktenzeichen:

7 Sa 298/88


Urteil vom:

27.07.1988


Grundlage:

SchwbG § 15 Fassung 1986-08-26 / SchwbG § 14 Fassung 1986-08-26 / SchwbG § 25 Fassung 1986-08-26



Leitsatz:

1. Der Vertrauensmann Schwerbehinderter hat keinen Anspruch auf

a) Zurverfügungstellung der Bewerbungsunterlagen von Nicht-Schwerbehinderten

b) Hinzuziehung zu Einstellungsgesprächen mit Nicht-Schwerbehinderten.

Orientierungssatz:

1. Revision eingelegt unter dem Aktenzeichen 1 AZR 465/88.

Rechtsweg:

ArbG Aachen 04.02.1988 - 6 Ca 1128/87
BAG 21.09.1989 - 1 AZR 465/88



Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

KARE336800437


Weitere Informationen

Themen:
  • Anhörung / Beteiligungspflicht / Mitwirkungsrecht /
  • Beteiligung an Bewerbungsverfahren /
  • Bewerbungsverfahren / Personalauswahl /
  • Neueinstellung / Stellenbesetzung /
  • Schwerbehindertenvertretung

Schlagworte:
  • Anhörung /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Arbeitsplatz /
  • Auskunftspflicht /
  • Auswahlverfahren /
  • Beteiligungsrecht /
  • Bewerbung /
  • Bewerbungsgespräch /
  • Bewerbungsunterlagen /
  • Bewerbungsverfahren /
  • Hinzuziehung /
  • Mitwirkungsrecht /
  • Neueinstellung /
  • Nicht-Schwerbehinderter /
  • Schwerbehindertenvertretung /
  • Schwerbehinderung /
  • Stellenbesetzung /
  • Stellenbewerbung /
  • Unterlageneinsicht /
  • Unterrichtung /
  • Urteil


Informationsstand: 01.01.1990
Drucken / Speichern

Drucken / Speichern nach oben