Inhalt

Fast jeder 6. AU-Tag wegen psychischer Erkrankung (10.01.2020)

BKK Gesundheitsreport veröffentlicht

Titelblatt BKK Gesundheitsreport: Psychische Gesundheit und Arbeit

Der Dachverband der Betriebskrankenkassen (BKK) hat im Dezember 2019 seinen Gesundheitsreport zum Schwerpunktthema "Psychische Gesundheit und Arbeit" veröffentlicht. In dem Report wurden Daten von ca. 8 Mio. BKK-Versicherten – das sind rund 11 % aller GKV-Versicherten in Deutschland – für 2018 ausgewertet.

Der Verband berichtet, dass 56 % aller Fehltage der beschäftigten Versicherten durch drei Krankheitsarten verursacht werden: Muskel-Skelett-Erkrankungen (24 %), Atemwegs- und psychische Erkrankungen (beide 16 %).

Dabei geht mehr als jeder 20. AU-Fall bzw. fast jeder 6. AU-Tag auf das Konto von psychischen Erkrankungen. Mit 37 Tagen je Fall haben psychische Krankheiten die längste Falldauer von allen Krankheitsarten. Am stärksten betroffen sind die Dienstleistungs- und Gesundheitsbranche. Handwerks- bzw. Produktionsbranchen haben die wenigsten Fehltage für psychische Störungen.

In den vergangenen 10 Jahren hat sich die Anzahl der Fehltage aufgrund psychischer Störungen mehr als verdoppelt (+129,4 %).

Mehr Informationen finden Sie hier bei REHADAT-Statistik: www.rehadat-statistik.de