Inhalt

Digitale Transformation

Der Begriff „Digitale Transformation

Digitalisierung

Im Kern bedeutet „Digitalisierung“

Arbeiten 4.0 – Digitalisierung der Arbeitswelt

Der Begriff „Arbeiten 4.0“

Arbeiten 1.0

Ende des 18. Jahrhunderts wird die Industriegesellschaft durch die Errichtung mechanischer Produktionsanlagen mit Wasser- und Dampfkraft und der Bildung erster Arbeiterorganisationen eingeleitet.

Arbeiten 2.0

Ende des 19. Jahrhunderts wird die Elektrizität eingeführt, die arbeitsteilige Massenproduktion mit Akkord- und Fließbandarbeit setzt ein und Anfänge des Wohlfahrtsstaats sowie erste Sozialversicherungen entwickeln sich.

Arbeiten 3.0

Ab den 1970er Jahren schreitet die Automatisierung durch Mikroelektronik und Informationstechnologie zur Steuerung von Maschinen voran. Die ersten Personal-Computer entstehen, Robotertechnologien und das Internet halten Einzug, der Dienstleistungssektor nimmt zu, durch die Globalisierung öffnen sich neue Märkte und der Wettbewerbsdruck wird größer. Der Sozialstaat und die Arbeitnehmerrechte festigen sich auf Grundlage der sozialen Marktwirtschaft.

Arbeiten 4.0

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts wird die Arbeitswelt vernetzter, digitaler und flexibler. Neue Produkte und Dienstleistungen entstehen durch die verstärkte Mensch-Maschine-Kooperation sowie der steigenden Interaktion verschiedener Technologien.

Industrie 4.0

Der Ausdruck „Industrie 4.0“

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt

Im Zuge der Digitalisierung

Digitale Teilhabe von Menschen mit Behinderungen

Neben

Mehr zum Thema bei REHADAT

(pt) 2019