Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

  • aktuelle Seite: Gesetz

Angaben zum Gesetz

Sozialgesetzbuch Neuntes Buch - Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen - (Neuntes Buch Sozialgesetzbuch) - SGB IX

Teil 3 Besondere Regelungen zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen (Schwerbehindertenrecht)
Kapitel 11 Inklusionsbetriebe



SGB IX § 218 Verordnungsermächtigung



Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wird ermächtigt, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates das Nähere über den Begriff und die Aufgaben der Inklusionsbetriebe, die für sie geltenden fachlichen Anforderungen, die Aufnahmevoraussetzungen und die finanziellen Leistungen zu regeln.

Stand:

08.07.2019



Hinweis:

Fachbeiträge zum Thema finden Sie im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) unter:
http://www.reha-recht.de/fileadmin/user_upload/RehaRecht/Dis...

http://www.reha-recht.de/fileadmin/user_upload/RehaRecht/Dis...

http://www.reha-recht.de/fileadmin/user_upload/RehaRecht/Dis...


Geltungszeit:

In Kraft getreten am 01.01.2018
zur vorher geltenden Fassung: SGB IX § 135 a.F.



Quelle:

Bundesgesetzblatt


Quelle:

Bundesgesetzblatt 2016, Teil I, Nr. 66, S. 3234


Referenznummer:

R/RSGBIX218


Weitere Informationen

Schlagworte:
  • Anforderung /
  • Arbeitsverhältnis /
  • Aufgabe /
  • Aufnahmevoraussetzung /
  • Begriff /
  • berufliche Integration /
  • Beschäftigung /
  • Betrieb /
  • fachliche Eignung /
  • Finanzierung /
  • Gesetz /
  • Inklusionsbetrieb /
  • Leistung /
  • Leistung /
  • Regelung /
  • Schwerbehindertenrecht /
  • Schwerbehinderung /
  • SGB IX-neu /
  • Teilhabe /
  • Verordnungsermächtigung

in Urteilen und Gesetzen blättern