Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Untersuchungsaufforderung durch den Polizeiamtsarzt bei Zweifeln an der Dienstfähigkeit eines Polizeibeamten

Gericht:

VG Aachen 1. Kammer


Aktenzeichen:

1 L 2050/17


Urteil vom:

01.02.2018


Grundlage:

BeamStG § 26 Abs. 1 Satz 2 / LBG NRW § 33 Abs. 1 / LBG NRW § 115 Abs. 2



Leitsätze:

Die strengen Anforderungen, die das Bundesverwaltungsgericht für amtsärztliche Untersuchung der Dienstfähigkeit eines Beamten aufgestellt hat, gelten in den Fällen einer längeren Erkrankung nicht, da sich die Erkenntnisse des Dienstherrn in in diesen Fällen regelmäßig auf den Umstand beschränken, dass der Beamte bestimmte Fehlzeiten infolge einer Erkrankung aufweist.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 27.03.2018 - 6 B 208/18



Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Referenznummer:

R/R7685


Weitere Informationen

Themen:
  • Arbeitsunfähigkeit / Dienstunfähigkeit /
  • Beschäftigungsverhältnis / Arbeitsplatz

Schlagworte:
  • Amtsarzt /
  • amtsärztliche Untersuchung /
  • Arbeitsunfähigkeit /
  • Aufforderung /
  • Beamter /
  • Beamter /
  • Dienstfähigkeit /
  • einstweiliger Rechtsschutz /
  • Erkrankungshäufigkeit /
  • Gesundheitsprognose /
  • Langzeiterkrankung /
  • öffentlicher Dienst /
  • Polizei /
  • polizeiärztliches Gutachten /
  • Polizeidienst /
  • Untersuchung /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit


Informationsstand: 25.09.2018

in Urteilen und Gesetzen blättern