Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Kein Arbeitsunfall bei Sturz aus innerer Ursache

Gericht:

SG Landshut


Aktenzeichen:

S 13 U 133/15


Urteil vom:

27.02.2017


Grundlage:

SGB VII § 8 Abs. 1



Leitsätze:

1. Sturz aus innerer Ursache beim Einladen von Sperrmüll.

2. Für die Prüfung der Unfallkausalität ist nur dann Raum, wenn, abgesehen von der versicherten Tätigkeit, eine Konkurrenzursache etwa in Form einer inneren Ursache für einen Sturz mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nachgewiesen ist. Nur wenn mit Vollbeweis erwiesen ist, dass auch eine innere Ursache vorgelegen hat, stellt sich in einem zweiten Schritt die Frage, ob diese innere Ursache oder die versicherte Tätigkeit die wesentliche Ursache für den Sturz ist (Anschluss an BSG BeckRS 2009, 60525). (Rn. 33) (redaktioneller Leitsatz)

3. Wenn der Sachverständige ausführt, die Wahrscheinlichkeit eines Krampfanfalls am Ereignistag sei als Ursache für das Trauma nach dem Sturz nicht unwahrscheinlich, könne aber nicht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beantwortet werden, so liegt ein Vollbeweis für eine innere Ursache des Sturzes nicht vor. (Rn. 34) (redaktioneller Leitsatz)

4. Die durch Zeugenvernehmung gewonnene Überzeugung der Kammer, dass der Kläger ausschließlich aufgrund eines Schwindels bzw. allgemeinen Unwohlseins gestürzt ist, genügt, um eine äußere Einwirkung und damit die Anerkennung eines Ereignisses als Arbeitsunfall zu verneinen. (Rn. 36 - 39) (redaktioneller Leitsatz)

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

BAYERN.RECHT


Referenznummer:

R/R7521


Weitere Informationen

Themen:
  • Leistungen /
  • Leistungsträger /
  • Unfallversicherung /
  • Verletztengeld

Schlagworte:
  • Anerkennungsverfahren /
  • Anerkennungsvoraussetzung /
  • Anspruch /
  • Arbeitsunfall /
  • Einwirkung /
  • Epilepsie /
  • innerer Zusammenhang /
  • Kausalität /
  • Leistung /
  • Leistungsentziehung /
  • Leistungsgewährung /
  • Leistungsvoraussetzung /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Sturz /
  • Unfall /
  • Unfallversicherung /
  • Ursächlichkeit /
  • Urteil /
  • Verletztengeld /
  • Verursachung


Informationsstand: 30.01.2018

in Urteilen und Gesetzen blättern