Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Ersatzforderung für ein durch einen Arbeitsunfall zerstörtes Hilfsmittel

Gericht:

SG München


Aktenzeichen:

S 23 U 667/15


Urteil vom:

11.01.2017



Leitsatz:

Ein zerstörtes Hilfsmittel ist nur dann von der gesetzlichen Unfallversicherung zu ersetzen, wenn es zum Unfallzeitpunkt zum bestimmungsgemäßen Gebrauch direkt am Körper eingesetzt war. (redaktioneller Leitsatz)

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

BAYERN.RECHT


Referenznummer:

R/R7411


Weitere Informationen

Themen:
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittel für sehbehinderte Menschen /
  • Hilfsmittel-Zweitausstattung / Zusatzausstattung /
  • Leistungsträger /
  • Unfallversicherung

Schlagworte:
  • Arbeitsunfall /
  • Beschädigung /
  • Brille /
  • Ersatzbeschaffung /
  • Erstattungsanspruch /
  • Erstattungsfähigkeit /
  • Hilfsmittel /
  • Kostenerstattungsanspruch /
  • Sehbehinderung /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Unfallversicherung /
  • Urteil /
  • Wegeunfall


Informationsstand: 04.10.2017

in Urteilen und Gesetzen blättern