Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Beendigung des Arbeitsverhältnisses bei Gewährung einer Erwerbsminderungsrente durch die Unfallkasse des Bundes

Gericht:

LAG Hamm 7. Kammer


Aktenzeichen:

7 Sa 1277/13


Urteil vom:

11.03.2014


Grundlage:

TzBfG § 21 / TzBfG § 15 Abs. 2 / SGB VII § 114 / SGB VI § 125 / SGB IX 92 S. 1 / TV AL II § 46 Ziffer 2.a)



Leitsatz:

Der Begriff des Rentenversicherungsträgers in § 46 Ziffer 2,a) TV AL II erfasst ausschließlich die in § 125 SGB VI genannten Träger der gesetzlichen Rentenversicherung; die Gewährung einer Erwerbsminderungsrente durch die Unfallkasse des Bundes (§ 114 SGB VII) kann daher nicht zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses gem. § 46 Ziffer 2.a) TV AL II führen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Bielefeld Teil-Urteil vom 28.08.2013 - 3 Ca 2873/12



Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Referenznummer:

R/R6205


Weitere Informationen

Themen:
  • Annahmeverzug / Verzugslohn /
  • Beschäftigungsverhältnis / Arbeitsplatz /
  • Kündigung /
  • Zustimmungsverfahren / Integrationsamt

Schlagworte:
  • Annahmeverzug /
  • Arbeitsangebot /
  • Arbeitsfähigkeit /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Arbeitsplatz /
  • Arbeitsunfall /
  • Beendigung des Arbeitsverhältnisses /
  • Integrationsamt /
  • Rentenrecht /
  • Schwerbehindertenvertretung /
  • Unfallrente /
  • Urteil /
  • Verzugslohn /
  • Weiterbeschäftigungsanspruch /
  • Zustimmungsantrag /
  • Zustimmungserfordernis


Informationsstand: 04.06.2014

in Urteilen und Gesetzen blättern