Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Beteiligung des Personalrats beim betrieblichen Eingliederungsmanagement

Gericht:

VG Oldenburg


Aktenzeichen:

8 A 2967/10


Urteil vom:

03.05.2011


Grundlage:

BPersVG § 68 / SGB IX § 84



Leitsätze:

Der Personalrat hat gem. §§ 84 Abs. 2 S. 7 SGB IX, 68 Abs. 2 BPersVG Anspruch auf Mitteilung der Namen der länger erkrankten Beschäftigten, die auf die Möglichkeit des betrieblichen Eingliederungsmanagements hingewiesen werden.
Der Informationsanspruch steht dem Personalrat in seiner Gesamtheit zu. Die Mitteilungspflicht kann nicht auf den Vorsitzenden beschränkt werden.

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Justizportal des Landes Niedersachsen


Referenznummer:

R/R3725


Weitere Informationen

Themen:
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement /
  • Betriebsrat /
  • Prävention

Schlagworte:
  • Arbeitsunfähigkeit /
  • Auskunftsanspruch /
  • Beteiligungspflicht /
  • betriebliches Eingliederungsmanagement /
  • Betriebsrat /
  • Datenschutz /
  • Informationspflicht /
  • Krankenstand /
  • Mitwirkungsrecht /
  • Personalrat /
  • Personalvertretung /
  • personenbezogene Daten /
  • Prävention /
  • Überwachungspflicht /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit


Informationsstand: 29.11.2011

in Urteilen und Gesetzen blättern