Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mukoviszidose - Zystische Fibrose


Sammelwerk / Reihe:

Teilhabe durch berufliche Rehabilitation


Autor/in:

Wienhues, Jens


Herausgeber/in:

Bundesagentur für Arbeit (BA)


Quelle:

Nürnberg: Eigenverlag, Online-Ressource, 2004, Stand: April 2004


Jahr:

2004



Abstract:


Mukoviszidose (zystische Fibrose): Bei dieser Erkrankung verstopfen sich zunehmend die Ausgänge von Drüsengeweben durch zähflüssiges Sekret, was zu Gewebszerstörungen und folgend zu Funktionseinschränkungen vor allem im Bereich der Bauchspeicheldrüse und der Lunge führt. Ernährungsstörungen, Minderwuchs, Infektionsanfälligkeit mit fortschreitender Lungenentzündung beeinträchtigen zunehmend die körperliche und soziale Entwicklung. Die genetisch bedingte Mukoviszidose (autosomal rezessiver Erbgang, das heißt Jungen und Mädchen können betroffen sein, wenn beide Eltern Merkmalsträger sind) führte bis vor wenigen Jahrzehnten im frühen Kindesalter zum Tode.

Durch Früherkennung und moderne Therapie ist heute ein Überleben bis maximal zum jungen Erwachsenenalter und damit manchmal auch die Aufnahme einer Berufsausbildung möglich. Die ungünstige Prognose und die progressive Verschlechterung des Befindens lösen bei den Betroffenen und ihren Familien starke Ängste und oft Depressionen aus, die sich in psychischen und emotionalen Störungen äußern. Intensive häusliche Therapiemaßnahmen (Abklopfen, Diät, Krankenpflege) erschweren erheblich die altersadäquate Ablösung vom Elternhaus; sie ist zumeist nur dann möglich, wenn ein Partner gefunden werden kann, der bereit ist, die notwendigen Therapiemaßnahmen zu übernehmen. Die dadurch gegebene existenzielle Abhängigkeit und das Vererbungsrisiko führen oft zu neuen psychischen und sozialen Problemen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Weitere Informationen zur beruflichen Rehabilitation bei Inneren Krankheiten




Dokumentart:


Graue Literatur / Sammelwerksbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Bundesagentur für Arbeit (BA)
Homepage: https://www.arbeitsagentur.de/veroeffentlichungen/veroeffent...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

VT0020


Informationsstand: 24.04.2007

in Literatur blättern