Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Budget für Arbeit

Ein Erfahrungsbericht



Autor/in:

Straßner, Katarzyna


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2019, 6. Jahrgang (Heft 4), Seite 25-28, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2019



Abstract:


Die Autorin berichtet anhand ihrer Erfahrungen aus dem Sozialdienst einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) der Stiftung 'Samariterherberge' Horburg über die Umsetzung des Budgets für Arbeit (BfA). Sie schildert zunächst, wie in der WfbM Menschen beim Übergang aus der Werkstat auf den ersten Arbeitsmarkt begleitet werden.

Üblicherweise beginne dies mit Praktika und der Tätigkeit auf einem Außenarbeitsplatz, wobei der Status als WfbM-Beschäftigte oder WfbM-Beschäftigter bestehen bleibt. Gelingt der Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt, bestehe die Möglichkeit einer Nachbetreuung durch die WfbM.

Die Autorin stellt sodann zwei Fallbeispiele vor, in denen eine Beschäftigung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt mit Hilfe eines BfA erfolgreich realisiert wurde, sowie einen nicht zustande gekommenen Versuch. Förderliche Faktoren seien die enge Zusammenarbeit zwischen Integrationsfachdienst und WfbM sowie der Einsatz von Patinnen und Paten im Betrieb. Hinderlich sei die Angst um eine rentenrechtliche Schlechterstellung mit dem BfA im Vergleich zur WfbM-Beschäftigung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0184/0110


Informationsstand: 27.04.2020

in Literatur blättern