Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der anonyme Weg zu mehr Chancengleichheit: Anonymisierte Bewerbungsverfahren im Praxistest


Autor/in:

Krause, Annabelle; Rinne, Ulf; Zimmermann, Klaus F.


Herausgeber/in:

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)


Quelle:

Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP), 2011, 40. Jahrgang (Heft 2), Seite 22-25, Bielefeld: Bertelsmann, ISSN: 0341-4515


Jahr:

2011



Link(s):


Link zu dem Beitrag (PDF, 575 KB).


Abstract:


Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt ist nach wie vor ein verbreitetes Phänomen von erheblichem Ausmaß. Dies ist nicht nur eine soziale Herausforderung, sondern auch ein wirtschaftliches Kernproblem. Denn Diskriminierung ist mit Fehlentscheidungen der Unternehmen verbunden, die Produktivität kosten und wirtschaftliche Nachteile bringen können.

Internationale Erfahrungen zeigen, dass anonymisierte Bewerbungsverfahren helfen können, Diskriminierung im Bewerbungsprozess zu reduzieren. Ein Modellprojekt testet aus diesem Grund derzeit, inwieweit sich anonymisierte Bewerbungsverfahren in Deutschland umsetzen lassen und welche Effekte resultieren.

Der Beitrag gibt Einblick in Hintergründe und Stand der Debatte um anonymisierte Bewerbungsverfahren und stellt das deutsche Modellprojekt vor.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis (BWP)
Homepage: https://www.bibb.de/de/16153.php

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0179/0039


Informationsstand: 04.07.2019

in Literatur blättern