Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Studieren trotz Handicap!?


Autor/in:

Deertz, Helle


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RehaTreff, 2010, 10. Jahrgang (Ausgabe 1), Seite 36-37, Ettlingen: Agentur Werner Schneider GmbH


Jahr:

2010



Abstract:


Studieren mit Behinderung? Wie ist das überhaupt möglich? Das geht doch gar nicht! Diese Bemerkung bekommt man von Menschen zu hören, die ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ihren Berufsalltag oder Universitätsalltag bestreiten. Die Realität sieht jedoch anders aus.

Bei etwa acht Prozent aller Studierenden liegt eine gesundheitliche Schädigung vor. Um zu gewährleisten, dass Studierende mit einer Behinderung trotz vielfältiger Einschränkungen erfolgreich studieren können, haben Hochschulen und Studentenwerke in Behindertenbeauftragte und barrierefreie Strukturen investiert, spezielle Beratungsangebote entwickelt und ein System von Nachteilsausgleichen installiert.

Die Autorin nimmt die Thematik Studium und Behinderung etwas genauer unter die Lupe. Aus diesem Grund wurde ein Gespräch mit Christine Fromme vom Deutschen Studentenwerk in Berlin geführt. Sie ist dort als Referentin in der Informationsstelle und Beratungsstelle Studium und Behinderung tätig.

Die Beratungsstelle ist eine Ergänzung zu dem Beratungsangebot der Hochschulen und Studentenwerke. Es werden Seminare, Informationsveranstaltungen und Fortbildungen zur Qualifizierung der Berater und der Studierenden angeboten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin RehaTreff
Homepage: http://rehatreff.de/rehatreff

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0173/8250


Informationsstand: 07.06.2010

in Literatur blättern