Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Druck auf die Psyche: Wie psychische Belastungen im Unternehmen zur Gefahr werden


Autor/in:

Pesch, Ulli


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Personalmagazin, 2011, Heft 6, Seite 16-17, Freiburg im Breisgau: Haufe, ISSN: 1438-4558


Jahr:

2011



Abstract:


Auch wenn alle Statistiken belegen, dass psychische Beeinträchtigungen und psychische Störungen am Arbeitsplatz dramatisch zunehmen, werden diese Begriffe häufig missverständlich genutzt und immer wieder mit Stressdruck oder negativen Erfahrungen gleichgesetzt. Grundsätzlich aber ist jeder Mensch einer mehr oder minder starken psychischen Grundbelastung ausgesetzt. Um eine für alle gültige Verständigungsgrundlage zu haben, wurde die Norm DIN EN ISO 10075 (Ergonomische Grundlagen bezüglich psychischer Arbeitsbelastung) eingeführt.

Der Autor erläutert detailliert die verschiedenen Definitionen, um Klarheit bei diesem aktuellen Problem zu schaffen. Insgesamt ist es wichtig, Gefährdungen richtig zu beurteilen. Dazu muss § 5 des Arbeitsschutzgesetzes konsequent angewendet werden, und zwar nicht nur bei den klassischen Gefährdungen wie zum Beispiel chemische Einwirkungen oder die Gestaltung der Arbeitsstätte, sondern auch in Hinsicht auf psychische Belastungen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Personalmagazin
Homepage: https://www.haufe.de/personal/zeitschrift/personalmagazin/ja...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0168/8858


Informationsstand: 04.07.2011

in Literatur blättern