Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitsweltbezogen tätig sein


Autor/in:

Terfloth, Karin; Lamers, Wolfgang


Herausgeber/in:

Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe e.V. (BEB)


Quelle:

Orientierung, 2011, Heft 2, Seite 19-21, Reutlingen: Grafische Werkstätte, ISSN: 0720-2172


Jahr:

2011



Abstract:


Was bedeutet 'arbeitsweltbezogen tätig sein' für Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung? Dazu analysieren die AutorInnen das Recht auf Arbeit sowie die Definitionen von 'Arbeit' und 'Tätigkeit'.

Im Rahmen des Forschungsprojekts SITAS (Sinnvolle produktive Tätigkeit für Menschen mit schwerer geistiger und mehrfacher Behinderung) wurde untersucht, welche Angebote zur Arbeit beziehungsweise zum sinnvollen Tätigsein für den genannten Personenkreis in Förder- und Betreuungsbereichen (FuB gestaltet werden und wie diese qualitativ einzuschätzen sind.

Das Bedürfnis nach und das Recht auf arbeitsweltbezogenes Tätigsein ist für alle Menschen grundlegend und kann in verschiedenen Formen verwirklicht werden.

Zielperspektive sollte sein, verbindlich definierte Qualitätsmaßstäbe für die tätigkeits- und arbeitsweltbezogene Bildungsbegleitung bundesweit zu schaffen, aber den Einrichtungen auch Raum für die eigene Ausgestaltung zu ermöglichen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt SITAS | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Orientierung
Homepage: https://www.beb-orientierung.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0157/8765


Informationsstand: 16.06.2011

in Literatur blättern