Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gemeinsame und unterschiedliche Bedürfnisse erkennen und anerkennen - Design for all als Möglichkeit, Verbindungen zu schaffen


Autor/in:

Grüber, Katrin


Herausgeber/in:

Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe e.V. (BEB)


Quelle:

Orientierung, 2012, Heft 4, Seite 1-3, Reutlingen: Grafische Werkstätte, ISSN: 0720-2172


Jahr:

2012



Abstract:


Die UN-Behindertenrechtskonvention definiert in Artikel 2 den Begriff Universal Design als 'Design von Produkten, Programmen und Dienstleistungen in der Weise, dass sie von allen Menschen möglichst weitgehend ohne eine Anpassung oder ein spezielles Design genutzt werden können.' Sie fordert in Artikel 4 folgende, dass Staaten die Umsetzung des Prinzips des Universal Design durch die Aufnahme in Normen und Richtlinien fördern und so einen Beitrag dafür leisten, dass eine Anpassung an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen 'mit möglichst geringem Anpassungs- und Kostenaufwand' erreicht werden kann.

Am Bekanntheitsgrad des Konzeptes Universal Design hat auch die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK) bisher nichts Wesentliches geändert, obwohl sie einen wichtigen normativen Rahmen bietet. Doktor Karin Grüber vom Institut Mensch, Ethik und Wissenschaft in Berlin stellt fest: Aus ethischer Perspektive berücksichtigt Universal Design schon in der Planung verschiedene Bedürfnisse von Menschen mit verschiedenen Anforderungen und verschiedene Nutzergruppen.

Die Nutzer müssen im Sinne einer partizipierten Technikentwicklung einbezogen werden. Im Universal Design sieht sie eine Möglichkeit, Verbindungen zwischen Menschen mit Behinderungen und anderen Bevölkerungsgruppen, zum Beispiel alten Menschen, Eltern, Kindern herzustellen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Orientierung
Homepage: https://www.beb-orientierung.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0157/0040


Informationsstand: 10.12.2012

in Literatur blättern