Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Brücken bauen! Junge Menschen mit Epilepsie auf dem Weg in den allgemeinen Arbeitsmarkt


Autor/in:

Lux, Michaela Pauline


Herausgeber/in:

Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe e.V. (BEB)


Quelle:

Orientierung, 2011, Heft 4, Seite 31-33, Reutlingen: Grafische Werkstätte, ISSN: 0720-2172


Jahr:

2011



Abstract:


Eine berufliche Tätigkeit ist eine wichtige Voraussetzung, um in der Gesellschaft akzeptiert zu werden. Gerade für Menschen mit Behinderungen ist Lohnarbeit eine bedeutende Voraussetzung für eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Menschen mit Epilepsie haben es besonders schwer auf dem Arbeitsmarkt. Obwohl zwei Drittel von ihnen mit Hilfe von Medikamenten ein völlig normales Leben führen können, sind die Vorbehalte groß. Das 'Modellvorhaben zur Verbesserung der Ausbildung und Eingliederung von jungen Menschen mit Epilepsie' und das im Juli 2011 gestartete und vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Nachfolgeprojekt 'Brücken bauen', helfen Vorurteile abzubauen und die Ausbildungs- und Beschäftigungschancen junger Menschen mit Epilepsie zu verbessern.

Michaela Pauline Lux, Leiterin des Kliniksozialdienstes im Epilepsiezentrum Kork, berichtet.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Hanauerland Werkstätten - Diakonie Kork / Werk I | REHADAT-Angebote und Adressen
Epilepsieprojekt 'Brücken bauen' | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Orientierung
Homepage: https://www.beb-orientierung.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0157/0035


Informationsstand: 21.11.2011

in Literatur blättern