Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Für welche Personen gilt das Arbeitsschutzgesetz überhaupt?


Autor/in:

Aligbe, Patrick


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Betriebliche Prävention, 2019, 131. Jahrgang (Heft 7/8), Seite 306-311, Berlin: Erich Schmidt, ISSN: 2365-7626


Jahr:

2019



Abstract:


In der Praxis taucht oftmals die Fragestellung auf, für welche Personen das Arbeitsschutzgesetz überhaupt gilt. So sind sich Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber teilweise unsicher, ob zum Beispiel Praktikantinnen und Praktikanten oder Volontärinnen und Volontäre unter den Anwendungsbereich des Arbeitsschutzgesetzes fallen.

Diese Überlegung erfolgt auch oft vor dem Hintergrund der Kostentragung für bestimmte Maßnahmen des Arbeitsschutzes (zum Beispiel, ob eine Pflichtvorsorge nach der ArbMedVV veranlasst werden muss). Die diesbezügliche Fragestellung wird im Recht unter dem Aspekt des 'persönlichen Anwendungsbereiches' thematisiert.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/0229


Informationsstand: 30.08.2019

in Literatur blättern