Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Herausforderungen für schulische Inklusion in Baden-Württemberg

Eine Multiakteurperspektive



Autor/in:

Müller, Katharina


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Gemeinsam Leben, 2016, 24. Jahrgang (Ausgabe 4), Seite 225-236, Weinheim: Juventa, ISSN: 0943-8394


Jahr:

2016



Abstract:


Obwohl die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) seit 2009 für Deutschland verbindlich ist, geht die Umsetzung inklusiver Bildung nur schleppend voran, was vom zuständigen UN-Fachausschuss gerügt wurde.

Erst zum Schuljahr 2015/16 wurde Inklusion im baden-württembergischen Schulgesetz verankert. Bei der Umsetzung ist es wichtig, sich der Faktoren bewusst zu sein, die inklusive Bildung möglicherweise bremsen, und die Bedingungen zu kennen, die ihr zum Erfolg verhelfen können. Diese wurden in 20 Interviews mit Stakeholdern identifiziert, die bereits konkrete Erfahrungen mit inklusiver Bildung in Baden-Württemberg sammeln konnten.

Durch die hier gewählte Multiakteurperspektive wird die Praxis inklusiver Bildung aus vielen unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Dabei kommen nicht nur Gemeinsamkeiten hinsichtlich der Akteurperspektiven, sondern auch Spannungsfelder, Dilemmata und Kontroversen zur Sprache, die die Umsetzung schulischer Inklusion in Baden-Württemberg tangieren und auch für Stakeholder in anderen Bundesländern von Bedeutung sein dürften.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Gemeinsam Leben
Homepage: https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/zeitschriften/gem...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0155/0077


Informationsstand: 06.01.2017

in Literatur blättern